Dirk Hagen, E. Neumann-Redlin von Meding: Die Freundschaft zwischen Immanuel Kant (1724–1804) und Karl Gottfried Hagen (1749–1829)

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Kants Tischgesellschaft (ganz rechts K.G. Hagen) Fotomontage Museum Stadt Königsberg, Duisburg Kants Tischgesellschaft (ganz rechts K.G. Hagen) Fotomontage Museum Stadt Königsberg, Duisburg

„Es wäre also ein Experiment durch die Geschicklichkeit meines verehrten und geliebten Freundes, des Hrn. Dr. Hagen, zu machen: ob die Taurinische Geschichtserzählung wahrhaft sey oder nicht, und findet sich das erstere, so würde es eine sehr wuechtige Erweiterung in der Physik zur Folge haben.“ 2. April 1800. I. Kant 
So endet ein Brief Kants (1724-1804) an Karl Gottfried Hagen (1749–1829) – und sagt doch mehr aus als viele Zeilen der geschichtlichen Quellenanalyse: Der große Königsberger Philosoph Immanuel Kant und der Apotheker und Universalgelehrte Karl Gottfried Hagen2 standen in einer ganz besonderen Beziehung zueinander.

Vollständiger Text als PDF im Feld "Anhänge herunterladen"!

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende!

Amount:


Besucherstatistik

Heute28
Gestern53
Insgesamt44219